Kapelle Gundelfingen am Radweg nach Offingen von Hans Engel

Die Wegkapelle am Radweg von Offingen nach Gundelfingen befindet sich im flachen Donautal, das seit dem 19. Jahrhundert kultiviert wurde und vielfältige Nutzungen von der Landwirtschaft, dem Kiesabbau bis zu Freizeitaktivitäten erlebt. Die Kapelle hat einen kreuzförmigen Grundriss (5,06 x 5,06 m), der einen offenen Raum bildet und sich differenziert in eine religiöse Mitte und zwei Sitznischen. Zwölf gedrechselte Rundsäulen aus verleimtem Lärchenholz tragen ein flaches Holzdach. Die gesamte Holzkonstruktion wurde von der Firma Gumpp & Maier errichtet; sie mutet an wie ein kleiner römischer Tempel, der wiederum verfremdet wird durch drei große Glaswände. Diese sind grafisch gestaltet mit Blattmotiven und Sentenzen aus Religion und Philosophie über die Natur. Vier Ecken werden als „grüne“ Wände aus Blutbuchen gebildet. In der 5,06 m hochragenden Kapelle hängt eine runde Farbglasscheibe, in die ein Kreuz eingeschrieben ist – gestaltet von der Künstlerin Anita Rist-Geiger. Die grafische Gestaltung der drei Glaswände stammt von Gabi Fischer. Die Verbindung von außen und innen, Natur und Architektur ist intensiv erlebbar. Tische mit Sitzgelegenheiten laden zum Rasten, Ausruhen, Schauen, Nachdenken und zur Besinnung ein.

Der Architekt Hans Engel (geb. 1936), dessen Werk das Architekturmuseum Schwaben 2016 präsentierte, war seit den 1960er Jahren in allen Bereichen der Architektur tätig, von städtebaulichen Planungen, dem Wohnungs- und Siedlungsbau bis zum Kirchenbau, der Denkmalpflege und Bauten für Industrie und Gewerbe. Besonders hervorzuheben ist sein sensibler Umgang mit dem Bestand, sei es in der Altstadt, im Neubaugebiet oder in der Gestaltung mit der Landschaft.

Dank dem Entgegenkommen der Stadt Gundelfingen war es möglich, an einem markanten Ort nahe einem kleinen Weiher einen Bauplatz zu finden.

Dr. Peter Fassl
Bezirksheimatpfleger und stv. Vorsitzender der Siegfried und Elfriede Denzel Stiftung

Ökumenische Segnung der Wegkapelle in Gundelfingen am Radweg nach Offingen nahe dem Schönauhof

Samstag, 30. Juni 2018

Bauherr
Siegfried und Elfriede Denzel Stiftung

Architekt
Hans Engel

Künstlerische Gestaltung
Anita Rist-Geiger
Gabi Fischer

Holzbau
Gumpp & Maier

Fotos
Eckhart Matthäus © Siegfried und
Elfriede Denzel Stiftung, Katia Engel

Koordinaten:

Längengrad: 48.50838 / Breitengrad: 10.35660

Anfahrt:

Google Map Routing: HIER

Weitere Fotos: